• abrings

Vergleiche hinken ...

Aktualisiert: 24. Jan.

Ist es nicht so, dass wir alle Alles ewig und ständig vergleichen? Mit Alles meine ich auch Alles. Das ist nicht immer fair, aber so isses.


Ich wandere also mit Oda Mae, meiner Border-Collie-Dame um die Felder und wir treffen einen wild hechelnden Cockerspaniel. Schon spielt mir mein Hirn unaufgefordert (das tut es meistens) Erinnerungen an die Vorgängerin von Oda ein. Spontan muss ich grinsen. Ich bitte den Spaniel-Leinen-Führer inständig um Verzeihung. Ich habe nicht über sie gegrinst.

Schwör! Schwör!


Schwupps, in Erinnerung an Last-Christmas, da sind sie. Die vergleichenden Erinnerungen.


Angeblich sind Border-Collies die klügsten Hunde. Ich vermute, sie vergaßen die Cocker in der Statistik.


Es heißt, die schlauen Collies können Rückschlüsse aus ihrem Verhalten ziehen. Deshalb ist die Erziehung dieser Rasse zwar leicht, aber sie birgt eine Menge Risiken. Sie gelten als Intelligenz-Bestien, mit Betonung auf Intelligenz.


Was ist dann der Spaniel? Der James Bond oder Terminator unter den Hunden?


Fakt:


Den Spaniel kann man nicht erziehen. Er erzieht dich, weil du schlauer sein musst. Er zieht keine Rückschlüsse. Er analysiert die Lage, berechnet seine Chancen und schlägt zu. Dann pustet er den Rauch vom Colt und knurrt: "I`ll be back!!!"


Der Border will arbeiten und gefallen … der Spaniel will Spaß … und das größte Stück vom Kuchen. Klar beherrscht er grundlegende Manöver. Wenn du ihn rufst, kommt er aber aus Mitleid, und nicht aus Gehorsam.


Unser erster Familienhund war ein rabenschwarzes Spaniel-Mädel. Die Räubertochter Ronja. Ihrem Namen hat sie alle Ehre gemacht. Kein Vergleich zu Oda Mae vom Höllegrund. Wie auch?


Ein schönes Beispiel ist das alljährliche Weihnachtsfest. Die traute Großfamilie sitzt unterm Tannenbaum. Zeit für die Bescherung. Oda darf die Würfel rollen lassen. Bei einer 6 kann der glückliche Gewinner sein Geschenk auspacken. Das Border-Mädel würfelt mit Feuereifer und großem Geschick, und freut sich über den Beifall.


Im Vergleich ... hat das Cocker-Mädel schon längst die Kinder ausgeraubt (ohne ihnen einen Haar zu krümmen), die Kekse vom Tisch geklaut (niemand hat es gemerkt) und die Würfel

gefressen (Rülps). Für Schnick-Schnack ist das Leben zu kurz. Der Cocker lebt am Limit. Seine Familie auch.


Wenn ein Border-Collie deine Schuhe zerkaut, schimpfst du selbstverständlich mit den Schuhen. Den Collie darf man niemals nicht beschimpfen. Dann hat er einen Knacks weg. Meine Güte, ich musste auch mal einen Kuchen beschimpfen. Da ist Phantasie gefragt.


Dem Cocker stellst du besser ein Paar Ausrangierte hin, er ist auf den Geschmack gekommen. In der Zwischenzeit kannst du einen Hochsicherheits Schuhschrank aufstellen, mit Zahlenkombination.


Bezaubernd und unvergleichlich. Sag ich doch.


XO Andrea







64 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Cave-Man !!

Macht Make-Up alt?