• makeup2go1

Shape-Wear!

Shape … was??


Die Rede ist von Leberwurst-Farbender Unterwäsche mit extrem hohen Gummi-Anteilen, die unsere Anatomie gleichmäßig an die richtigen Stellen verteilt/quetscht.


Miederhose war gestern. Heute heißt das Shape- Wear und die Farbe Leberwurst nennt sich nude, sprich „nju:d“, was so viel heißt wie “nackt“.


Ein paar Fakten. Die (angeblich) perfekte Köperform bei Frauen gleicht in der Silhouette einer Sanduhr. In der Mitte gaaanz schmal, oben und unten gleich breit.


Wer sich das ausgedacht hat? Ehrlich, ich habe keine Ahnung! Auf diesem Planeten gilt das schon seit längerem als chic. Die Vorläufer waren Korsagen, die so eng geschnürt wurden, dass den Damen des Öfteren die Puste wegblieb und ihnen bei der kleinsten Aufregung die Lampen ausgingen. Das erklärt auch die Daseinsberechtigung der Zofen, alleine war diese Folter nicht zu bewerkstelligen. Auch die guten alten Bettpfosten waren hierzu nützlich, frau musste sich während der Prozedur ja festklammern. Wenn die Zofe sauer war, hat sie sich auf perfide Art gerächt und ein bisschen fester gezogen. Aua!


Zurück ins heute. Die Autorin fragt sich gerade, warum es kaum Figur-Former für Männer gibt?? Ist das männliche Gegenstück zur Sanduhr die Boje?? Hm!!


Also, ein tolles Kleid, das Figur-betont geschnitten ist kommt ohne Mieder-Waren zu 80 % optisch ins schleudern. Her mit dem Ding!


Es gibt zwei Möglichkeiten:


Mindestens 20 Modelle im Internet bestellen, einen Tag freimachen und anprobieren. Hier empfehle ich präventiv, gleich im Anschluss einen Termin bei der Physio-Therapie. Hat frau es nämlich geschafft, sich in die Wunder-Wäsche zu quetschen, muss sie auch wieder heraus. Merke, der Notruf 112 ist tabu!


Möglichkeit 2. Das Fachgeschäft für Wäsche und Miederwaren. Wenn ihr eines kennt, lasst es mich bitte umgehend wissen … ich suche schon länger.


Leider ist der optische Effekt grandios, zaubert Shape-Wear doch optisch deutlich weniger Volumen und verteilt dieses an die gewünschten Stellen. Im besten Fall beträgt die Differenz eine Konfektionsgröße.


Laut Statistik kaufen die meisten Frauen mit Konfektionsgröße 34/36 die Wunderwäsche.

Hierzu möchte die Autorin keinen Kommentar abgeben, ausnahmsweise.


Einen fabelhaften Tag wünsche ich euch!


XO

Andrea



10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Qual der Wahl,

Rapunzel Reloaded