• abrings

Haar-Nadel-Kopf-Schmerz.


Rangiert auf der Hitliste der völlig überflüssigen Dinge ganz weit oben, gleich hinter Querstreifen. Es handelt sich um eine Schmerzform, die auffällig oft bei feierlichen Anlässen einen Teil der Gäste befällt.


Schuld an dieser Neuralgie sind unzählige, spitze und kleine Foltergeräte in Klemmenform. Nadeln sind es nicht wirklich. Das wäre überspitzt.


Haar-Profis schleppen diese wichtigen Helferlein in unterschiedlichen Ausführungen, und in Systemverpackungen aus dem Baumarkt mit sich herum. Die feinen, aber unübersehbaren (wenn Frau genau hinschaut) Unterschiede spalten ganze Nationen von Stylisten. Wir Profis kaufen sie gerne gleich Pfundweise.


Viele Nadeln machen bei weitem noch keine schöne Frisur. Im Gegenteil. Je weniger Klemmen der Profi einsetzt, desto besser. Sie müssen ebenfalls, bitteschön, unsichtbar sein.

Die Tücke finden wir, wie immer, im Detail. Egal, ob auf der Seite des Profis oder des Kunden.


Für mich zählen sie zur Kategorie „Kleinvieh macht auch Mist“


Weil:


Mist! Wenn ich versehentlich (hoppla) 500 Stück in der falschen Größe bestellt habe. Nebenbei gesagt, beim Verbrauch und beim Gewicht des Styling-Gepäcks läppert sich nett was zusammen. Kaum zu glauben.


Mega-Mist!! Wenn ich die Baumarkt-Boxen nicht nachgefüllt habe, und mir die spitzen Dinger im entscheidenden Moment ausgehen. In einem solchen Fall ist die Eichhörnchen-Strategie sehr nützlich. Überall in meinem Gepäck befinden sich geheime Läger der kleinen Helferlein.

Ultra- Mist!!!! Wenn sie durch unvorhersehbare Ereignisse(und ohne meine Anwesenheit) an den strategisch wichtigen Stellen aus der festlichen Frisur gerupft werden. Ich denke hierbei an Bräute mit Kleinkindern. Deshalb bekommt die Trauzeugin stets einen Notvorrat, und eine „Erste Hilfe“ Einweisung von mir.


Der Super-Gau sind die besagten Haarnadelkopfschmerzen.

Kennt ihr auch den Satz: “Wer schön sein will, muss leiden!“


Üüüüberflüssig.


Haarnadelkopfschmerzen sind nicht nur tückisch, sondern überflüssig. Sie fangen schleichend an, um sich dann zu einem fulminanten Crescendo zu steigern. Sie verderben jeder Frau die langersehnte Feierlichkeit nachhaltig, und sehr gründlich.


Es beginnt mit einem leichten pieken oder zwicken, und endet mit dem Wunsch, sofort nach Hause zu rennen, um sich der Marter zu entledigen. Ein einzelnes Haar, unter zu viel Spannung ist schon mehr als unangenehm. Aua. Finde den Übeltäter, wenn alle versenkt sind. Fast unmöglich. Das ist, als trete frau (versehentlich) in einen Ameisenhaufen. Dann identifiziere mal den Schlawiner, oder Plural, die Schlawiner.


Vor vielen Jahren war eine Kundin (Braut) von mir von Beruf Standesbeamtim. Von ihr stammt der Satz:“Ich kann schon an der Tür sehen, ob die Braut von ihrer Frisur gequält wird“. Wow. Das habe ich mir gemerkt. Nicht, dass ich es schon vorher geahnt hätte.


Hin und wieder werde ich belächelt, wenn ich beim Stecken frage, ob die Klemmen zwicken. Viele Damen meinen immer noch, es muss weh tun. Neiiiin, muss es nicht!!! Eine Hochsteckfrisur kann Bombenfest halten, ohne zu foltern.


Das ist ohne Probleme machbar, und ein Versprechen.











34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Yessss, you can!!