• abrings

Kein pralles Leben mehr!


Kein pralles Leben mehr?

Hallo Alle. Unser aller Leben liegt momentan auf Eis, steht auf dem Kopf, in der Warteschlange oder am finanziellen Abgrund, und es ist alles andere als lustig. Wir haben alle nur den Wunsch gesund zu bleiben, und möglichst bald wieder in ein normales Leben zurück zu kehren.

Bei mir sieht es so aus, dass mein prallvoller Terminkalender(abgeschlossene Vergangenheit) für die nächsten 4 Wochen leergefegt ist. Alle weiteren Termine sind mit einem fetten Fragezeichen markiert. Eigentlich, ja eigentlich, hätte ich Anfang März ein Make-up Studio eröffnet. Im Geiste war es fertig eingerichtet, aber das Projekt ist schon vorher an unüberwindbaren Differenzen zwischen Mieter und Vermieter gescheitert. Kennt ihr dass? Ihr seht es schon in aller Pracht und Herrlichkeit vor euch, und dann macht es plopp … game over. Eines meiner zahlreichen Mott(i,- tanten,- os) (Wie heißt der Plural von Motto?) lautet, wer weiß für was es gut ist? Jetzt weiß ich es.

Da wir Menschen von Hause aus(Ausnahmen bestätigen hier die Regel) darauf programmiert sind, aus jeder misslichen Lage das Beste zu machen, habe auch ich in den notwendigen “Mach was draus“ Modus geschaltet. Ich bin sehr dankbar, dass alle meine Lieben gesund sind, und alles andere wird sich finden. Wenigstens muss ich kein schlechtes Gewissen haben, dass ich es wieder nicht ins Gym geschafft habe. Die Aufenthaltsgenehmigung vom Winterspeck ist verlängert worden, und ich habe konturieren ja nicht nur für meine Kunden gelernt. Die Kunst, Wangenknochen in ein Vollmondgesicht zu zaubern, wende ich üblicherweise nur unmittelbar nach den weihnachtlichen und kalorienreichen Feiertagen an. Meine Mutter pflegt dann immer zu sagen.“Wiedersehen unmöglich, Augen zugewachsen!!“ Hoch leben Hängerchen und Miederhose.

Der beste Ehemann von allen macht nun Home-Office. Natürlich blockiert er dafür mit seiner Kaptain Kirk Ausrüstung die halbe untere Etage. Unser Wohnzimmer sieht aus wie die Kommando-Zentrale von Raumschiff Entenschiss. Das Aufstellen von Bügelbrett und Wäschebergen im Hintergrund hält ihn auch nicht von seinen Web-Konferenzen ab. Aber! Es ist alles gebügelt!!!(noch nie gab es in diesem Haus gebügelte Küchentücher, noch nie). Oda Mae, unser Plüsch-Popo-Hundemädchen, ist der heimliche Gewinner dieser Situation. Zufrieden schnarcht sie in ihrem Luxusbett, müde vom vermehrten Auslauf unter, Hallelujah, endlich blauem Himmel. Und immer ist jemand zu Hause. Immer!Leider! Einzige Ausweichmöglichkeit für mich, die Küche. Dort halte ich mich aber nur notwendigerweise auf, und kann jetzt noch nicht mal mehr sagen, dass ich keine Zeit zum kochen habe, hatte, haben werde! Vielleicht ist jetzt die Gelegenheit, schmackhafte Mahlzeiten zu kreieren?

Ui, nun muss ich Schluss machen. Kaptain Kirk entert die Szene. Scotti darf nicht rein um ihn weg zu beamen. Ich gehe jetzt eine Runde Tango tanzen, mit dem Hochdruckreiniger. Tango fand ich immer schon sehr leidenschaftlich, let´s dance.

Macht was draus … und bleibt gesund

4 Ansichten

Andrea Brings, Zelter Str. 10, 41516 Grevenbroich, Mobil: 01 71/4 34 29 13, E-Mail: a.brings@make-up2go.de