• makeup2go1

Tränen



Tränen fließen meistens, wenn es hochemotional wird. Zum Beispiel die Freudentränen.


Im Geschäft für bräutliche Gewänder werden sie als sicheres Indiz gewertet, dass das Kleid der Kleider erwählt ist. Keine Tränen, kein Kleid! Die Frage der Fragen: Wann heult die zukünftige Ja-Sagerin endlich? Moment mal, sie hat schon 10 Kleider anprobiert, und die Augen sind immer noch trocken??


Baut sich da eventuell Druck bei der Braut auf? Muss denn jede Bride to be weinen?

Was ist, wenn einfach keine Tränen fließen wollen? Die Augen bleiben trocken? Keine Schmetterlinge im Bauch, nur Prosecco?


Die Entourage heult auch nicht? Hm!! Können Zwiebeln helfen, oder ein dezenter Tritt auf die bräutlichen Zehen? Geht doch! Sie weint!


Also, ich bin bestimmt die erste, die mit schluchzt, aber Tränen werden hier absolut überbewertet.

Jeder darf auf diesem Planeten schniefen, wann er/sie/es die Situation für angemessen hält. Alles darf … nix muss.


Eventuell treibt euch der Preis eures Traumkleides die Tränen in die Augen? Es gibt Kleider, die sind so kostspielig wie ein Kleinwagen. Oder ihr könntet die Gasrechnung für eine 100 qm Wohnung (Altbau) für 3 Jahre bezahlen. Anmerkung der Autorin, wir schreiben September im Jahr 22.


Fakt ist, wenn keine Kamerateams anwesend sind, müsst ihr auch nicht weinen. Beim Sender Minus Vier, in der Sendung zwischen Prüll und Hyänen ist das Pflicht, sonst seid ihr raus. Bei mir im Atelier nicht. Ihr könnt einen Handstand machen, einen Freudentanz oder ein Pokerface. Oder euch einfach nur freuen, weil ihr euer Traumkleid zum Traumpreis gefunden habt.


Sicherheitshalber lege ich mal eine Zwiebel zum Prosecco in den Kühlschrank! Sicher ist sicher.


Im Übrigen! Der Himmel hat seine Schleusen eeendlich geöffnet. Es regnet, die Natur tanzt jetzt nach diesem heißen Sommer einen Freudentanz.


Wer tanzt mit?


XO Andrea




3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Elisabeth

WORK-CATION !!

Klock, Klock ...