• abrings

Keine Zeit ... für nix!!


Keine Zeit … für nix.

Ich weiß jetzt, warum Rentner nie Zeit haben. Nie, nie wieder werde ich über gestresste Rentner schmunzeln, schwör, schwör. Ich weiß jetzt auch, die Tage verfliegen, ohne nennenswerte Aktionen oder Termine. Diese Woche hatte ich aber tatsächlich mal einen Termin. Das Pony durfte zur Pediküre. Der hat es gut! Ausgerechnet wurde, als ich losfahren wollte, ein Baukran auf unserer Straße aufgestellt, und der Bautrupp musste 2 Fahrzeuge wegfahren. Mutti hatte es eilig! Endlich mal wieder.


Ich weiß jetzt auch, dass Home-Office, die moderne Form der Sklaverei ist. Der beste Ehemann von allen, Captain Kirk(der mit den Kopfhörern), war schon vor der Krise selten in seiner Rolle als Familienoberhaupt anzutreffen. Nach meinem ersten Putsch, rolliert er nun zwischen den 3 Schreibtischen im Haus, um Video-Konferenzen und Co. zu frönen. Er ward fortan nicht mehr gesehen. Ob Scotti ihn weggebeamt hat??


Die Krise hat auch mich erwischt. Ich musste Skypen. Nicht, dass ich es nicht schon geahnt hätte. Sehen wir mal von der Tatsache ab, wie wenig schmeichelhaft Frau(jenseits der 30 Lenze)via Bildschirm rüberkommt. Nein, die Schwätzer und Schwafler sind auf dem Schirm nicht zu bremsen. In Echtzeit kannst du ihnen ein Körper-sprachliches Signal senden, dass es nun gut ist. Ich habe es damit versucht, meine Knie in Richtung Ausgang zu drehen. Hat nicht funktioniert. Auch der Trick, selber an der Tür zu klingeln. Aussichtslos! Leine zu kurz. Meine 3 Männer, die sonst immer was von mir wollen, haben mich schadenfroh angegrinst, und mein flehentliches Augenrollen ignoriert. Ich habe zwar jetzt ein Skype Konto, aber ich hoffe, ich muss es nie, nie mehr benutzen. Leise schwant mir, warum Captain Kirk so geduldig ist. Er ist abgestumpft. Durch übermäßigen Konsum von Web-Konferenzen.


Gestern bin ich komplett ausgerastet, als ein Autoverkäufer uns ausgiebig über seine Urologen Termine informiert hat. Eine Probefahrt hingegen, hätte ihm den Tag versaut. Achtung, Kunde droht mit Auftrag. Rumpelstilzchen hat sich richtig gefreut, es durfte wieder mal raus. Yeah !! Vorhang auf, und Acton! Wutschnaubend, mit 160 b.p.m. berichte ich anschließend an meinen Haushaltsvorstand. Der Captain hat nur milde gelächelt:“ Du kennst den doch“ Ja, leider. No mercy. Rumpelstilzchen ist auch nicht mehr das, was es mal war. Es hat heute ganz, ganz schlimmen Muskelkater.


Verstehen kann ich jetzt so langsam, warum die Menschen, die nicht wirklich was zu tun haben, nix auf die Kette kriegen. Insgeheim habe ich mich immer gewundert, warum diese Personen ständig zu spät kommen, und überfordert sind, wenn sie die Goldfische füttern, und den Müll runterbringen sollen. Noch, die Betonung liegt auf noch, kriege ich alles auf die Kette. Auf richtig schöne sogar. Mit Perlen, Kristallen und Blüten. Mittlerweile schaffen es aber nur noch die wenigsten, auf meiner Homepage, und damit in der Öffentlichkeit zu landen. Keine Zeit.


Leider weiß ich nun auch, dass buddeln im Garten, tanzen in der Küche und Wände streichen kein Ersatz für das Gym sind. Was würde ich darum geben, noch einmal den Duft von miefigen Turnschuhen, Gummimatten und Iso-Getränken zu inhalieren. Nie, niemals mehr werde ich mich nur in die Beinpresse begeben, um die neue Gala zu lesen. Schwör, schwör.


Ich habe entdeckt, welche ungeahnten Schätze sich in Keller und Dachboden versteckt halten. Die Krise bringt es ans Licht. 23 Jahre reinstopfen und schieben sind ein wahres Feuerwerk an Möglichkeiten. Ebenfalls weiß ich nun, das merkwürdig gefärbte Sneaker, die bei ihrer Anschaffung zu einer Familienkrise geführt haben, den Ebay-Kleinanzeigen –Account zum glühen bringen können. Mein Tipp für Investment-Banker. Investiert und bunkert Sneaker!! Je bunter und bescheuerter, desto besser. Diese Währung ist stabiler als Aktien und Gold.


Es kommt mir vor, als wäre mein gewohntes Leben Lichtjahre her, und es fühlt sich an, als wäre ich schon ewig Rentnerin. Dabei ist es erst 2 Tage her.Unglaublich.


Bitte, ich brauche einen Job. Jetzt und sofort! Malen und anstreichen, Buchhaltung und Online-Präsentation kommen nicht in Frage. Autoverkäufer? Vogelbeobachter? Küchentanz-Performer?


Ich habe die ultimative Methode entwickelt, Giersch samt Wurzeln aus der Erde zu ziehen. Vielleicht ist das eine Zukunftsperspektive?


Kalle, mein treuer Schweinehund grunzt zu meinen Füßen:“Andrea, nur keine hektische Hast. Denk an deinen Blutdruck. Soviel Stress bekommt dir nicht.“ Er gähnt, und dreht sich auf den Rücken. Da liegen sie! Rumpelstilzchen, Kalle und Oda-Mae. Dem armen Plüsch-Popo tun die Pfoten weh. Wir kennen nun jeden Stein auf unserer Acker-Runde persönlich. Ich könnte sie(die Steine) farblich markieren, und mal zählen, das wäre doch sinnvoll und nachhaltig.


Und ihr so? Egal, was ihr macht, bleibt gesund!

0 Ansichten

Andrea Brings, Zelter Str. 10, 41516 Grevenbroich, Mobil: 01 71/4 34 29 13, E-Mail: a.brings@make-up2go.de