• abrings

Red ist not just a color, it`s a state of mind.

Aktualisiert: Juni 19


.


Pippi Langstrumpf, Pumuckl, Merida, Arielle, Pretty-Woman, die rote Zora, oder Jamie(der schottische Held von Mrs. Gabaldon) haben alle eines gemeinsam. Einen feuerroten Haarschopf und außerordentliche Fähigkeiten.


Sie sind witzig, verrückt, mutig, ulkig oder nervig, und haben wegen ihrer Haarpracht einen hohen Wiedererkennungswert. Pumuckl ohne Rotpigmente ist wie Mallorca ohne Ballermann. Sie können übers Wasser wandeln(oder war es unter Wasser), schwingen Breitschwerter wie Zahnstocher, singen wunderbar, oder lassen ganze Generationen den Traum der großen Liebe träumen.

Fest steht, mit roten Haaren, gehörst du zu einer 1% tigen Minderheit auf diesem Planeten. Das habe ich tatsächlich recherchiert, (nicht nur in der eigenen Familie).


Ich habe mich ja längst daran gewöhnt, dass einige Menschen Feuerholz stapeln, wenn ich um die Ecke biege. Ich ? Eine Hexe? Neiiin! Niemals! Schwör, schwör!! Wenn ich zaubere, dann nur so, dass ALLE etwas davon haben. Aber es gab Zeiten, da fand ich das nicht lustig. (Die roten Haare, meine ich) Wenn du zum Beispiel als Teenager genauso mittelblond sein willst, wie die halbe Schulklasse, um ja nicht aufzufallen. Wenn Dir Oma, Mama und das Fliwatüt versichern, dass deine roten Haare gaaaaanz wundervoll sind. Und du als Erwachsene bestimmt, hoffentlich oder niemals ganz besonders stolz sein kannst, könntest oder würdest.


Alle deine Freundinnen laufen in Rosa, Beige, Rot oder Schwarz rum. Leider tun diese Farben nichts für zarte, blasse Haut und Kupfer Akzente im Haar. Immer, wenn ich eine Familie mit einem kleinen rothaarigen Menschlein sehe, würde ich am liebsten den Kinderwagen stoppen, und den Eltern einen Schnellkurs in „How to dress the Red –Head“ geben. (Zusammen mit einer Tube Sonnencreme LSF 50)


Immerhin, tragen die frisch geschlüpften Rotschöpfchen heutzutage ein Mützchen zum Sonnenschutz, und nicht aus Scham. Echt! Das hat es auch gegeben.

Die Fakten! Rote Haare polarisieren. Liebe oder Hass! Hopp oder Topp! Geht so, joaa oder ganz nett sind Aussagen, die im Zusammenhang mit uns Rotschöpfen nicht fallen werden.

Die größte Dichte an Read- Heads trifft man in Schottland. (13 %) Das trifft sich gut. Da kann frau gleich auf den Spuren von James und seiner Claire wandeln. Dazu später, sonst verliere ich den Faden.


Seufz und schmacht! Die Highlands sind ja so romantisch, wenn man Felsen, Nieselregen, Heidekraut und Schafe liebt. Mit ein bisschen Glück findet man sich Aug in Aug mit einem Hochlandrind wieder. Leicht zu erkennen an beeindruckenden Hörnern und einer rost-roten Fellmatte. Sie sehen schon so ein bisschen aus, wie aus einer anderen Welt. Die Rinder, meine ich. Apropos Hörner! Ich las, dass zu mittelalterlichen Zeiten, Rothaarige schneller auf dem Scheiterhaufen landeten. Tja, anders auszusehen, als die Masse, hat so manchen Red-Head in Bedrängnis gebracht, oder zu einen fetten Vertrag mit den Hollywood Studios verholfen.

Von Diskriminierung war bei meinen Erkundungen zu lesen. Hm! Also, ich habe mich nur ein einziges Mal diskriminiert gefühlt. Als ich in bänglicher Erwartung in einen Kreißsaal gekrochen bin, und die ca. 100 Jahre alte Hebamme gebrummt hat: „Oh Gotttt, nicht Rothaarige. Schreien und bluten immer vielll“ Da fühlt sich frau nicht wirklich angespornt, weniger zu bluten und leise zu schreien. Den Rest der Geschichte geht hier keinen was an, aber das versammelte Hebammen -Team konnte sich später über einen gigantischen Präsent-Korb freuen. Ich kann nicht leise schreien, und der Chefarzt ist es bestimmt gewöhnt, dass er getreten wird.


Apropos treten. Es empfiehlt sich im Übrigen nie, in Gegenwart eines Red-Heads zu flunkern. Sie sind serienmäßig mit einem hochsensiblen Frühwarnsystem ausgestattet. Transparent und durchscheinend zu wirken ist die eine Sache. Was dem enttarnten Lügenbold/in wiederfährt, die Andere. By the way. Lola rennt, auch mit roter Mähne.


Äh, und Medusa wird ebenfalls oft rothaarig abgebildet? Lassen wir das. Da kriegt Mann ja Angst.


Empfindlich sind sie die Füchse. Sie können auch schneller Vitamin D bilden, sehr sinnvoll. Die Sonne tut ihnen nicht so gut. Mit zarter, durchscheinender Haut, meist hellen Augen, Wimpern und Augenbrauen, wirken sie leicht farblos, wenn sie eine Mütze tragen würden. Daran erkennst du immer eine „Echte“. Sind die Augenbrauen dunkel, und die Haut ebenfalls, handelt es sich um eine Fälschung.


Bevor die Pflicht ruft, noch mein Lesetipp für Romantiker. Die Highland-Saga von Diana Gabaldon.

Da erfahrt ihr -en Detail-, was es mit dem roten Jamie auf sich hat. Aber nur, wenn ihr plant, auf eine einsame Insel mit Hängematte zu ziehen. Ach ne, geht ja nicht. Corona. Das mir hier keiner kommt, ich hätte ihn nicht vor diesen Büchern gewarnt.


Viel Spaß beim Lesen …. und lasst mir euer Like da.

Ich bin auch sensibel, und freue mich sehr darüber. Schwör, schwör.


0 Ansichten

Andrea Brings, Zelter Str. 10, 41516 Grevenbroich, Mobil: 01 71/4 34 29 13, E-Mail: a.brings@make-up2go.de