• abrings

Aus dem prallen Leben: Termin-Reservierungsgebühr ... oder wenn das Ross nicht von der Weide kommt.


Ihr fragt euch vielleicht gerade, was denn das eine mit dem anderen zu tun hat?


Dann viel Spaß beim lesen.


Neulich auf dem Ponyhof. Voller guter Vorsätze(Pferde können ja bekanntlich Gedanken lesen, und riechen den Braten sofort) schlage ich an der Weide auf, um das Schätzchen anzulocken. IMMER kommt das Goldstück angewackelt. IMMER!! Heute, trotz eifrigem Möhren-Geschwenke, Null-Nada-Niente! Mild verwunderte Blicke des holden Vierbeiners, immerhin in meine Richtung. Im Mull –Matsch stecken zu bleiben ist keine Option, falsche Schuhe. Mein inneres Rumpelstilzchen wacht auf, und reibt sich die Augen. Also denke ich, wer nicht will der hat schon. Dies erzähle ich mit leeren Händen der freundlichen Reiterkollegin vom Pferde- Führ –Super-Service. Sie möge dem blonden Dummbatz später bitte unfreundliche Grüße bestellen, Andrea ist sauer. Machst du da eine Story draus? Grrrruuumpfff! Rumpelstilzchen tanzt! Unsichtbar, in mir drinnen. Soll die Story vielleicht heißen:“ Das versetzte Pferdemädchen“?? Welch spannendes Thema. Tja, Andrea, du hast jetzt 2 Stunden Zeit mehr, mach was draus. Rumpelstilzchen gähnt, und nickt ein.


Ich habe mich echt versetzt gefühlt. Finde ein anderes Wort für „versetzt“ und schon hast du ein Thema.

Versetzen, das heißt, nicht zum vereinbarten(und gebuchten) Termin zu erscheinen, und ist ein echtes Problem geworden, in Zeiten wie diesen. (Booking komm- und Co). Sie bescheren im Business Leerlauf, und damit Verdienstausfall. Ich höre das immer häufiger, und es ist nicht nur die Wellness und Beauty Sparte betroffen. Also muss man als Unternehmer überlegen, wie Verdienstausfälle dieser Art wohl zu verhindern wären. Nicht einfach! Rumpelstilzchen in Startposition!


Im Zeitalter der Unverbindlichkeiten hast du im Termingeschäft nur begrenzte Mittel, welche wenig Kundenfreundlich, dafür aber arbeitsintensiv sind. Als Hochzeitsstylistin habe ich relativ gute Karten, es kommt selten vor, dass eine Hochzeit abgesagt wird. Aber im Vorfeld, geht es schon mal abenteuerlich zu. Da wird munter gebucht und wieder abgesagt. Wie wäre es also mit einer Terminreservierungsgebühr: „Zahlen Sie Betrag x, ist der Termin verbindlich reserviert! Sagen Sie kurz-oder zu mittelfristig ab, ist X futsch. Kein X = kein Termin.“ Wäre ich Mathematikerin, würde ich eine Formel ersinnen, um das zu verdeutlichen.


Bei Stammkunden gibt es bessere Mittel und Wege, die Kunden zur Termineinhaltung zu erziehen. Ausfall-Gebühr, keine Behandlung mehr oder Liebesentzug. Schließlich nimmt keine Bank, Versicherung, Vermieter, Lieferant oder gar die Herrscher der Finanzen Rücksicht auf den verarmten Dienstleister. Sie bitten dich gnadenlos zur Kasse, ob da was drin ist oder nicht. Das Armageddon der Service –Branche. Eine Folge davon sind Dienstleister, die jeden Termin doppelt vergeben(einer wird eh platzen), oder den Finger heben. Na, das nenne ich mal Mut zum Risiko. Diese Risiko-Opfer schlagen dann(z.B.in der Hochzeitsbranche), nach schlaflosen Nächten auch schon mal bei mir auf, und rutschen sehr dankbar in die frei( meine Cousine macht mir die Haare) gewordenen Zeitfenster.


Früher habe ich mich darüber aufgeregt, und den Rumpelstilzchen-Tanz getanzt. Mache ich nicht mehr. Vööllig überflüssig, sinnlos. Wo führt ständiges versetzen hin? Die Reise nach Jerusalem? Bäumchen wechsel dich? Hartz aber herzlich? Ist es so schwer, wenigstens kurz mitzuteilen, dass man einen Termin nicht wahrnehmen kann oder will? Eine andere Kundin freut sich vielleicht, weil sie auf der Warteliste steht.

Ich betrachte meinen Kalender mittlerweile wie eine Wundertüte. Es ist erstaunlich zu beobachten, welche Eigen-Dynamik dieses Chaos entwickelt. Birgt es doch ungeahnte Möglichkeiten und hat mir Momente voller Staunen, Freude und tollen Kunden beschert. Rumpelstilzchen sitzt im Keller, auf den Wäschebergen, und wartet auf seinen nächsten Auftritt. Vielleicht an der Ponyweide?


0 Ansichten

Andrea Brings, Zelter Str. 10, 41516 Grevenbroich, Mobil: 01 71/4 34 29 13, E-Mail: a.brings@make-up2go.de